Druckversion
12. Dezember 2018
Lernwelten 05.11.2018

Von der Idee zum Erklärvideo

Auf unserer diesjährigen Weiterbildungskonferenz zum Thema „Vernetzt Lernen“ haben wir uns mit Erklärvideos beschäftigt. Die kurzweiligen Filme sind einfach verständlich aufgebaut. Aber wie schaffen wir das auch für unsere eigenen Themen?

Diana Peßler (TV-Redakteurin) hat bereits für das Kinderfernsehen „Logo" und der „Sendung mit der Maus" Erklärvideos für Kinder erstellt. Sie hat uns in ihrem lockeren Vortrag viele Tipps mitgegeben. Zuerst müssen wir uns natürlich überlegen, wer unsere Zielgruppe ist und welches Erklärziel wir verfolgen.

Aber was hat Geschnetzltes damit zu tun?

Ganz einfach: in einem Erklärvideo sollten nicht verschiedene Themen und Aspekte wie in der Pfanne zusammengeworfen werden und dann schauen wir mal, was dabei rumkommt. Stattdessen müssen wir uns klar werden, was wir wie veranschaulichen wollen. Das geht auch mit einfachen Kniffen aus dem Haushalt: Saugen, sieben, schön machen

Wie beim Saugen in der Wohnung gilt auch hier: alles über das Thema wissen. Von daher gilt es sich an diesem Punkt mit ganz viel Wissen vollzusaugen.

Dann wird ausgesiebt: was von all dem Wissen nehme ich rein bzw. werfe ich raus. Dabei sollten wir uns immer an der Zielgruppe ausrichten. Eventuell auch Profis hinzunehmen, die beim Sieben helfen können. Auch kann man an dieser Stelle bereits mit der Zielgruppe Kontakt aufnehmen und prüfen, ob das Erklärziel erreicht worden ist. Wichtig: Quatsch kostet Zeit. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn jede Minute eines Erklärvideos kostet Geld. Daher sollten wir auch eine einfache Sprache nutzen. Kurze Hauptsätze, keine Fremdwörter und Substantivierungen vermeiden.

Zu guter Letzt sollte dann alles schöngemacht werden. Die Zielgruppe sollte geködert werden, in dem wir ihr die Relevanz des Erklärvideos näher erläutern. Hier können Geschichten erzählt werden und Emotionen eingebaut werden. Schließlich finden wir uns alle in Emotionen wieder. Und wer kennt das nicht nach einem Film, der uns emotional gepackt hat, dass wir noch lange darüber nachdenken…

 

Hier sehen Sie ein Erklärvideo von Diana Peßler.

Nutzen Sie einfache Sprache in Erklärvideos: Kurze Hauptsätze, keine Fremdwörter und Substantivierungen vermeiden.

Diana Peßler ist TV-Redakteurin und gab uns Tipps für Erklärvideos.
Diana Peßler ist TV-Redakteurin und gab uns Tipps für Erklärvideos.
Autor

Monique Heimann

Monique ist seit Januar 2018 bei der Akademie. Mit viel ‚Hakuna Matata‘ und einem lockeren Spruch hält sie alles in der Waage. Bei der Akademie kümmert sie sich um die Lehrgänge und steht den TeilnehmerInnen mit Rat und Tat zur Seite. Als Autorin für diesen Blog kann sie ein bisschen wie Karla Kolumna sein. Nur statt mit dem Motorroller ist sie gerne mit dem Zug unterwegs zu den Lehrgängen.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

* Pflichtfelder