Druckversion
20. Mai 2019

Rückblick auf die 10. VDV-Konferenz Elektrobusse

10. VDV-Konferenz Elektrobusse
© stockpics | Fotolia.com

Berlin, 06.02.2019

Mit einem erneuten Besucherrekord endete die 10. VDV-Konferenz und Fachmesse „Elektrobusse – Markt der Zukunft!“. Mit über 600 Gästen, elf ausgestellten Elektrobussen und insgesamt etwa 60 Ausstellern ist diese Fachmesse die größte ihrer Art in Europa.

„Die erneut deutlich gestiegenen Teilnehmer- und Ausstellerzahlen zeigen, dass wir mit diesem Thema am Puls der Zeit sind. Und zugleich ist der Bedarf, sich in der Branche über die Herausforderungen bei der Einführung von Elektrobussen auszutauschen, weiter gestiegen. Nirgendwo sonst trifft man in so kurzer Zeit so viele entscheidende Akteure zum Thema Elektrobusse wie hier im Rahmen der Konferenz und auf der Fachmesse“, so VDV-Präsident Ingo Wortmann.

In seiner Eröffnungsrede zur diesjährigen Konferenz betonte Guido Beermann, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), die positive Entwicklung, die die Elektromobilität bei ÖPNV-Bussen in den vergangenen Jahren genommen hat: „Sie hat sich vom Forschungsobjekt zu einer echten Marktalternative entwickelt. Im Jahr 2018 waren über 700 Batterie-, Plug-In-, Hybrid-, Brennstoffzellen- oder Oberleitungsbusse im ÖPNV in Deutschland unterwegs. Das ist rund ein Drittel mehr als im Vorjahr.“

10. VDV-Konferenz Elektrobusse

Besonders wertvoll für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind die zahlreichen Vorträge und Gespräche zum konkreten Erfahrungsaustausch bei der Einführung und beim Betrieb von Elektrobussen im ÖPNV. Am Vorabend von Konferenz und Messe wurde in diesem Jahr wieder der EBUS Award verliehen. Zum vierten Mal zeichneten der Branchenverband VDV, die DEVK und das Forum für Verkehr und Logistik damit besonderes unternehmerisches Engagement im Bereich Elektrobusse aus. Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, wies in seiner Keynote auf die Bedeutung von Elektrobussen im ÖPNV hin: „Die Preisträger der diesjährigen EBUS Awards zeigen einmal mehr, dass sich Engagement und Leidenschaft für Elektrobusse auszahlen. Denn sie haben mit ihrem Einsatz in ganz unterschiedlichen Bereichen einen großen Anteil daran, dass Elektrobusse in Deutschland keine seltene Erscheinung mehr sind, sondern inzwischen ein Trend, dem sich immer mehr Städte anschließen. Das ist gut für bessere Luft und weniger Lärm in diesen Städten und bringt etwas für den Klimaschutz.

NaNa Daily View: ElekBu 2019 – Verkehrspolitische Diskussion

 

Ein Rundgang durch die Ausstellung Elekbu2019

Impressionen

 

VDV-Akademie

Kamekestraße 37-39

Kamekestraße 37-39
50672 Köln

Telefon 0221 57979-173
Telefax 0221 57979-8173

Anfahrt