Druckversion
26. September 2018

Rückblick auf den 3. VDV-Zukunftskongress Autonomes Fahren im Öffentlichen Verkehr

3. VDV-Zukunftskongress Autonomes Fahren im Öffentlichen Verkehr
© AndSus, www.fotolia.de

Berlin, 22. Juni 2018

Über 230 Gäste folgten unserer Einladung zum 3. VDV-Zukunftskongress nach Berlin. Damit verzeichneten wir einen Besucherrekord für diese Veranstaltung, der die Wichtigkeit des Themas „Autonomes Fahren“ im Öffentlichen Verkehr unterstreicht.

Der amerikanische Mobilitätsexperte Lewis Fulton von der University of California referierte über die drei Revolutionen im Mobilitätssektor: Autonomes Fahren, Elektromobilität und Ridesharing. Es folgten einige Erfahrungsberichte von deutschen Verkehrsunternehmen, wie der BVG oder der Hamburger Hochbahn, die bereits erste Pilotprojekte von autonomen Bussen gestartet haben.

Wichtig war uns aber auch der Blick über die Ländergrenzen hinweg und so erlebten wir interessante Präsentationen aus Oslo, Singapur, Manchester und Nordholland. Viele weitere Städte werden demnächst folgen und erste Schritte mit autonomen Fahrzeugen wagen.

Wir sind schon sehr gespannt über die Erkenntnisse und freuen uns auf den 4. VDV-Zukunftskongress am 22./23. Mai 2019 in Berlin.

Impressionen

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Schieffer

Heike Schieffer
Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0221 57979-103

E-Mail schreiben