Druckversion
17. August 2018

Europäische Datenschutz­grundverordnung (EU-DSGVO) und betrieblicher Datenschutz

Was ändert sich? – kostenfreier Workshop

30.05.2018 in Bochum (ausgebucht)
Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und betrieblicher Datenschutz
© Bobbitfoot | Fotolia

Gegenüber den bisherigen Regelungen aus dem Bundesdatenschutzgesetz ergeben sich durch die Regelungen der Datenschutzgrundverordnung Änderungen, die sich auf den betrieblichen Datenschutz auswirken. Die Grundverordnung tritt am 25. Mai 2018 in Kraft und gibt den gesetzlichen Rahmen für den europäischen Datenschutz bindend vor.

Zentrale Punkte sind neben der Änderung des Bußgeldrahmen (20 Mio. Euro oder 4 Prozent des weltweiten Vorjahresumsatzes) insbesondere auch die Umkehr der Beweislast bei Verstößen gegen Regelungen der DSGVO.

Hinzukommt, dass die nationalen europäischen Gesetzgeber an einzelnen Stellen in der DSGVO ermächtigt sind, ergänzende oder ausfüllende eigene Regularien zu schaffen.  Das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) ist ein solches ergänzendes Gesetzgebungswerk des deutschen Gesetzgebers zur EU-Datenschutzgrundverordnung.

In unserem eintägigen Workshop werden die wichtigsten Inhalte der EU Datenschutzgrundverordnung zusammengefasst und die wichtige Leitlinien im zukünftigen europäischen Datenschutz dargestellt und Ihnen anhand von Best-Practice-Beispielen aus der ÖPNV-Branche erläutert.

Geschützter Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

 

Ihr Ansprechpartner

Ivo Hewing

Ivo Hewing
Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0221 57979-177

E-Mail schreiben