Druckversion
7. Juli 2022

Verkehrsmeister*in (VDV)

Verkehrsmeister*innen gestalten die neue Mobilitätswelt


Verkehrsmeister*innen sind Führungskräfte in disziplinarischer und/oder fachlicher Hinsicht. Sie steuern, koordinieren und überwachen den Fahrbetrieb im öffentlichen Personennahverkehr. Damit tragen sie maßgeblich zur Qualitätssicherung in städtischen und regionalen Bedienungsgebieten bei. Die Entwicklung der fachlichen und überfachlichen Handlungskompetenzen steht im Mittelpunkt der Verkehrsmeister*in-Ausbildung der VDV-Akademie.

Das Berufsprofil des*r Verkehrsmeisters*in wandelt sich, weil sich die Mobilitätswelt verändert. Neue Bedienungsangebote, digitale Technologien, mehr Wettbewerb und der Wandel der Arbeit insgesamt bringen neue Aufgaben und Anforderungen mit sich. Die Aufgaben der Verkehrsmeister in den Unternehmen werden zunehmend wichtiger. Koordination, steuernde und überwachende Tätigkeiten gewinnen an Bedeutung in der öffentlichen Verkehrswelt. Die Funktion der Verkehrsmeister*innen erfährt einen Bedeutungszuwachs.

Welche Voraussetzungen müssen Sie für den Lehrgang mitbringen?

  • Sie haben einen anerkannten kaufmännische, gewerblich-technischen oder verkehrstechnischen Ausbildungsberuf.
  • Sie arbeiten seit mehreren Jahren im Betriebsbereich eines Personenverkehrsunternehmen.
  • Sie bringen eine hohe Belastbarkeit in Stresssituationen mit.
  • Sie sind überaus zuverlässig, engagiert und kommunikativ.

Aufbau des Lehrgangs

Modul 1

  • Einführung in den Lehrgang und das Lernnetz
  • Grundsätze, Aufgaben und Instrumente von Führung
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Strategien des Konfliktmanagements
  • Erfolgreich kommunizieren als Verkehrsmeister*in

Modul 2

  • Berufsbild Verkehrsmeister*in
  • Markt & Wettbewerb
  • Positionen der Aufgabenträger
  • ÖPNV als Systemprodukt
  • Rechtsgrundlagen für den Aufsichtsdienst

Modul 3

  • Qualität, Qualitätsmanagement und Kundenorientierung
  • DIN1381 - Die Dienstleistungsnorm für den Personenverkehr
  • Erstbetreuung (bpE) bei traumatischen Ereignissen

Optionaler Tag (direkt im An­schluss an Modul 3)

  • Ausbildung für die psychologische Erstbetreuung bei traumatischen Erlebnissen

Prüfung

  • Gruppenpräsentation
  • Mündliche Prüfung (Fachgespräch)

Nächste Lehrgänge

Verkehrsmeister*in 1 2023

Modul 1: 24.01-28.01.2023 in Stuttgart
Modul 2: 22.02.-25.02.2023 in Osnabrück
Modul 3: 23.03.-24.03.2023 in Düsseldorf
Optionaler Tag zur Betrieblichen Erstbetreuung: 25.03.2023 in Düsseldorf
Prüfung: 22.4.2023 in Köln

Verkehrsmeister*in 2 2023

Modul 1: 28.02-04.03.2023 in Stuttgart
Modul 2: 29.03.-01.04.2023 in Karlsruhe
Modul 3: 04.05.-05.05.2023 in Köln
Optionaler Tag zur Betrieblichen Erstbetreuung: 06.05.2023 in Köln
Prüfung: 10.06.2023 in Köln

Verkehrsmeister*in 3 2023

Modul 1: 12.09.-16.09.2023 in Stuttgart
Modul 2: 18.10.-21.10.2023 in Düsseldorf
Modul 3: 09.-10.11.2023 in Münster
Optionaler Tag zur Betrieblichen Erstbetreuung: 11.11.2023 in Münster
Prüfung: 10.12.2023 in Köln

Qualifizierung zum psychologischen Erstbetreuer im Rahmen des Lehrgangs zum*r Verkehrsmeister*in (VDV)

Extremerlebnisse wie Übergriffe auf Fahr- und Servicepersonale sowie Notfallsituationen nach Unfällen führen oftmals zu Belastungen und Traumatisierungen bei den betroffenen Mitarbeitern. Psychische Erkrankungen, Arbeits- und Berufsunfähigkeit können die Folge sein.

Verkehrsmeister*innen übernehmen hier wichtige Funktionen der psychologischen Betreuung und Ersthilfe für die Betroffenen um diese Folgen frühzeitig zu vermeiden. Aus diesem Grund führt die VDV-Akademie für Verkehrsmeister*innen entsprechende Qualifizierungen für Erstbetreuer durch.

Für diejenigen Verkehrsmeister*innen, die in ihren Unternehmen als betriebliche Erstbetreuer eingesetzt werden, bieten wir, den DGUV-Standards entsprechend, eine zweitägige Qualifizierung im Rahmen des Lehrgangs zum Verkehrsmeister*in an. In diesen Qualifizierungen vermitteln wir den Teilnehmern das notwendige handlungsorientierte KnowHow zu Extremerlebnissen und Notfallsituationen und stellen die psychologische Betreuungskette vor. Die gesamte Ausbildung ist darauf angelegt, Wissen und Methoden kennenzulernen, die ihnen das Umsetzen in die betriebliche Praxis ermöglicht.

Teilnehmer der zweitägigen Qualifizierung erhalten ein separates Zertifikat von der VDV-Akademie, das ihnen die fachliche Kompetenz zur Ausübung von Erstbetreuer-Tätigkeiten nach den Standards der DGUV (und der Berufsgenossenschaft) attestiert.

Nach wie vor bieten wir allen Verkehrsmeistern (VDV), die in ihren Unternehmen nicht als Erstbetreuer eingesetzt werden, im Rahmen unserer Lehrgänge eine eintägige Einführung in das Thema an. Hier erhalten sie die notwendigen Grundlagenkenntnisse, um die Bedeutung der betrieblichen Erstbetreuung einschätzen zu können.

 

 

Anreise mit der Deutschen Bahn

Für Ihre Anreise mit der Deutschen Bahn haben wir Sonderkonditionen vereinbart:

 

Ihre Ansprechpartnerin

Maren Winther

Maren Winther
Berufliche Weiterbildung

Telefon: 0221 57979-204

E-Mail schreiben