Druckversion
23. Februar 2024

Folge 98: Instandhaltung von Übergangssystemen

Veröffentlichungsdatum: 11.01.2024

Eine nachhaltige Unternehmensstrategie erfordert auch einen ressourcenschonenden Einsatz von Ersatzteilen.

Wir sprechen mit Marcel Kaufhold von der Hübner Group. Die Hübner Group ist auf die Instandhaltung von sogenannten Übergangssystemen spezalisiert. Übergangssysteme ermöglichen es Fahrgästen, komfortabel und geschützt vor Wind und Wetter von einem Zugwaggon in den nächsten zu gelangen. Dabei gehören sie zu den am stärksten beanspruchten Komponenten eines Zuges und sind extremen Belastungen ausgesetzt. Je nach Fahrzeugtyp gibt es verschiedene Ausführungen, zum Beispiel für den Stadtbahnverkehr, für U-Bahnen sowie für den Hochgeschwindigkeitsverkehr.

Der durchschnittliche Produktlebenszyklus eines Übergangssystems liegt zwischen 12 und 15 Jahren. Danach muss es komplett ausgetauscht oder aufgearbeitet („Refurbishment“) werden. Diesen Wartungsprozess beschreibt die Hübner Group sehr detailliert, damit Verkehrsunternehmen die Instandhaltung selbstständig durchführen können. Wie die Refurbishmentstrategie der Hübner Group konkret aussieht, das erfahren Sie in dieser Folge.

Jetzt reinhören!

Shownotes:

Podcastfolge 77: High-Capacity-Buses.

Hier geht es zum Audiotranskript der Folge.

Ihre Ansprechpartnerin

Catharina Goj

Telefon: +49 (0)221 57979-124

E-Mail schreiben