Druckversion
29. November 2021

Folge 40: Gender und Mobilität - Die wissenschaftliche Perspektive

Veröffentlichungsdatum: 23.07.2021

Menschen haben unterschiedliche Wege - somit auch unterschiedliche Ansprüche an Mobilität und Verkehrsmittel. Doch gibt es auch „typisch“ weiblich, „typisch“ männliche Wege?

Tatsächlich unterscheiden Wissenschaftler zwischen männlichem und weiblichem Mobilitätsverhalten. Häufig beschreiten Frauen mehrere kürzere Wege hintereinander (sog. Wegeketten) als Männer.

Während bei Männern die technischen Details eines Mobilitätsangebots im Fokus stehen, spielt für Frauen beispielsweise Sicherheit ein wichtige Rolle bei der Entscheidung welche Verkehrsmittel nehme ich?

Über diese Unterschiede und noch einige mehr reden wir in dieser Podcastfolge mit unserer Interviewpartnerin Dr. Ines Kawgan- Kagan. Sie hat im Bereich der integrierten Verkehrsplanung promoviert und beschäftigt sich seit einiger Zeit mit dem Gender Mobility Gap. Außerdem erklärt sie uns, warum es unbedingt notwendig ist genderspezifische Daten aus der Mobilitätsforschung aufzubereiten und warum das eigentlich gar nicht so schwer wäre. Als Gründerin und Geschäftsführerin des AEM Institute behält Dr. Ines Kawgan-Kagan das Thema stets im Blick und bietet Trainings und Beratung für Interessierte und Verkehrsunternehmen an.

Jetzt reinhören!

Shownotes:

Seite des AEM Institutes:https://aem-institute.de/

Online-Kurs Gender und Mobilität: https://www.tickettailor.com/events/aeminstitute/523718

Video zu Gender und Mobilität: https://youtu.be/QLnD0fWmQGc

 

Hier finden Sie das Audiotranskript.

Ihre Ansprechpartnerin

Catharina Goj

Telefon: 0221 57979-124

E-Mail schreiben