Druckversion
20. Mai 2019
Sie sind hier: StartseiteTagungen

Kundenerwartungen an den ÖPNV

Was ist gut und was muss besser werden

28.05.2019 - 28.05.2019 in Köln
Anmelden

Termin in Kalender eintragen (ICS-Datei)

Empfehlungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen für einen verlässlichen ÖV

Kundenzufriedenheit
© JNT Visual | fotolia.com

In den letzten Jahren hat der Öffentliche Verkehr (ÖV) eine erhebliche Weiterentwicklung erfahren. Der Fahrgast wird stärker als zuvor als Kunde betrachtet und von der Planung bis zur Durchführung einer Reise unterstützt und begleitet. Von besonderer Bedeutung sind dabei die neuen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten. Während bisher nicht selten eine technische Sicht auf das Thema Beschleunigung im Vordergrund stand, zählen heute neben der Reisezeit auch die Verlässlichkeit des Angebotes einschließlich der Qualität der Information zu den maßgebenden Qualitätskriterien im ÖV.

Zugleich hat die Bedeutung des ÖV im Rahmen regionaler und kommunaler Verkehrsplanung zugenommen. Ihm kommt eine zentrale Funktion bei der Erreichung klima- und umweltpolitischer Ziele, bei der Senkung verkehrsbedingter Kosten von Nutzern und Gebietskörperschaften sowie bei der Steigerung der Lebensqualität der Bewohner in der Stadt und auf dem Land zu. Neben dem Angebotsausbau können mit rechtlichen, organisatorischen, planerischen, technischen und betrieblichen Maßnahmen sowie durch eine an den Kunden orientierte Information die Verkehrs- und Wettbewerbsverhältnisse für den ÖV verbessert werden.

Für eine nachhaltige Verkehrsverlagerung und ÖV-Nutzung sind neben den zuvor genannten Faktoren Akzeptanz und Vertrauen der Nutzer in ihren ÖV von zentraler Bedeutung und regelmäßig neu zu gewinnen. Das individuelle Verkehrsmittelwahlverhalten wird darüber hinaus maßgeblich von subjektiven Kriterien geprägt, wie der Kenntnis des ÖV-Angebotes, dessen Akzeptanz und Zufriedenheit. Die erlebte Verlässlichkeit ist für die Entscheidung zur Nutzung des ÖV von großer Bedeutung. Erreiche ich pünktlich und zuverlässig meinen Arbeitsplatz? Ist meine Reise durchgängig barrierefrei möglich? Ist die Reise auch spät abends noch sicher? Kann ich einfach und ohne Umstände einen Fahrschein kaufen? Was wird im Störungsfall für mich getan?

Ein verlässlicher ÖV bezieht sich stets auf die gesamte Reise und setzt ein Zusammenspiel politischer, rechtlicher, planerischer, technisch-betrieblicher Akteure voraus und setzt auch eine verlässliche Förderkulisse voraus.


Zielgruppe und Zielsetzung

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter / Entscheider aus Verwaltungen, Verkehrsunternehmen und Politik. Ziel des Kolloquiums ist ein Verständnis darüber, wie Qualität und Verlässlichkeit im ÖV als eine gemeinsame Aufgabe aller Akteure gemanagt werden kann.

Teilnahmegebühr

425,00 € zzgl. MwSt.
Für Beschäftigte aus Unternehmen, die Inhaber einer VDV-Akademie-Card sind, gilt der Sonderpreis von 350,00 € zzgl. MwSt.

Für Teilnehmende aus Behörden (Stadtverwaltungen etc.) gilt der Sonderpreis von 250,00 €.

Anmeldeschluss: 14. Mai 2019

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Rücktritt nach Anmeldeschluss kann keine Rückzahlung mehr erfolgen. Eine Stornierung ist schriftlich vorzunehmen. Die Meldung eines Ersatzteilnehmers ist selbstverständlich möglich.

Rechnungsstellung durch die VDV-Akademie: Nach Eingang der Anmeldungen wird Ihnen die Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.

Veranstaltungsprogramm mit Anmeldeformular

TypTitelDateigröße
pdfKundenerwartungen an den ÖPNV132 Kb

Veranstaltungsort

KOMED - Zentrum für Veranstaltungen
Im Mediapark 6 (Räume 4+5)
50670 Köln

Anreise mit der Deutschen Bahn

Für Ihre Anreise mit der Deutschen Bahn haben wir Sonderkonditionen vereinbart:

 

Ihre Ansprechpartnerin

Ilona Merkle
Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0221 57979-170

E-Mail schreiben