Druckversion
31. März 2020
Sie sind hier: StartseiteTagungen

Urbane Mobilitätskonzepte für die Verkehrswende

13.10.2020 - 14.10.2020 in Berlin
Anmelden

Termin in Kalender eintragen (ICS-Datei)

Mobilitätsmanagement und Umweltpolitik

© fotolia | Rawpixel Ltd.
© fotolia | Rawpixel Ltd.

„Menschen sind gerne da, wo sie ungestört gehen, stehen, sitzen, gucken können und zwar ohne Konsumzwang. Und wo Leute sind, kommen noch mehr Leute herbei. Die größte Attraktion der Stadt sind die Menschen“ (Jan Gehl, ehemaliger Stadtplaner Kopenhagen)


In städtischen Ballungsgebieten wohnen heute schon über die Hälfte aller Menschen, nach UN-Prognosen sollen Mitte des 21. Jahrhundert drei von vier Menschen dort wohnen. Damit gewinnen die Städte als Lebens- und Wirtschaftsraum immer mehr an Bedeutung. Das dadurch wachsende Verkehrsaufkommen in Städten führt zu Staus, Lärm- und Luftverschmutzung, mindert damit die Lebensqualität in Städten und trägt zur globalen Klimaerwärmung bei.

Daher ist die Reduzierung von Umweltbelastungen im urbanen Raum eine der großen  Zukunftsaufgaben auch und gerade im Verkehr. Mobilität wird angesichts dessen in der Stadt zu einer sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderung.

Darüber hinaus wird angesichts gesellschaftlicher Veränderungen wie dem demographischen Wandel auch die soziale Komponente von Mobilität immer wichtiger. In den Kommunen braucht es für die zukünftige Gestaltung von urbanen Räumen Mobilitätskonzepte, die es den Bürgerinnen und Bürgern, den Besucherinnen und Besuchern, den Gästen ermöglicht, Räume des Aufenthalts zu finden und sich in den Räumen der Städte wohl zu fühlen.

In Städten entstehen daraus viele neue Mobilitätstrends. Um den gestiegenen Wünschen nach Mobilität Rechnung zu tragen braucht es urbane Mobilitätskonzepte mit verschiedenen Verkehrsmitteln, die sowohl dem Anspruch nach Aufenthaltsqualität als auch einem gestiegenen Mobilitätsbedarf Rechnung tragen. Die Nutzung einzelner Verkehrsmittel insbesondere der des motorisierten Individualverkehrs muss erschwert, andere wie z.B. das Radfahren und das sharen verschiedener Verkehrsmittel dafür begünstigt werden.

Mit der Tagung, die VDV-Akademie, Deutscher Städtetag und WerkStadtMobilität erstmalig in Berlin durchführen, sollen Mobilitätskonzepte im urbanen Raum vorgestellt und besprochen werden.
Dabei erhalten die Teilnehmenden neben Vorträgen aus der Forschung in einem Workshop mit Keynote- und Impulsvorträgen die Möglichkeit, sich selbst einzubringen und Ideen und Konzepte vorzustellen.

Zielgruppe

Verantwortliche, Entscheidende, Verkehrsplanende, Stadtplanende, Fachplanende, Architekt*innen, Projektleitende, Projektsteuernde, Teilprojektleitende, Projektkoordinator*innen, Technische Angestellte, Bauherrenvertretende, Projektcontroller*innen, Projektmanager*innen aus Verkehrsbetrieben, Kommunen und aus Planungs- Architekt*innen- und Ingenieur*innenbüros, die Mobilitätskonzepte für Kommunen und Verkehrsbetriebe entwerfen, gestalten und planen und realisieren.

Teilnahmegebühr

950,00 € zzgl. MwSt. Für Beschäftigte aus Unternehmen, die Inhaber einer VDV-Akademie-Card sind, gilt der Sonderpreis von 799,00 € zzgl. MwSt. Bildungsgutscheine der VDVAkademie sind anrechenbar.

Für Teilnehmende aus Behörden (z.B. Stadtverwaltungen) gilt der Sonderpreis von 499,00 €.

Anmeldeschluss: 15. September

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Rücktritt nach Anmeldeschluss bis eine Woche vor der Veranstaltung müssen 50 % der Teilnahmegebühr sowie etwaige Hotelkosten berechnet werden. Bei Rücktritt in der Woche vor der Veranstaltung kann keine Rückzahlung mehr erfolgen. Eine Stornierung ist schriftlich vorzunehmen. Eine Vertretung ist selbstverständlich möglich.

Veranstaltungsprogramm

TypTitelDateigröße
pdfUrbane Mobilitätskonzepte für die Verkehrswende0,95 Mb

Veranstaltungsort und Übernachtung

Melia Berlin
Friedrichstraße 103
10117 Berlin

Wir haben im Melia Hotel ein Zimmerkontingent für Sie reserviert. Der Preis pro Nacht inkl. Frühstück beträgt 140,- €. Die Übernachtungskosten sind von den Teilnehmenden zu übernehmen.

Anreise mit der Deutschen Bahn

Für Ihre Anreise mit der Deutschen Bahn haben wir Sonderkonditionen vereinbart:

 


Ihr Ansprechpartner

Ivo Hewing
Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0221 57979-177

E-Mail schreiben