Druckversion
20. Juni 2018
Sie sind hier: StartseiteTagungen

Planrechtliche Genehmigungsverfahren bei BOStrab-Anlagen

04.12.2018 - 05.12.2018 in Karlsruhe
Anmelden

Termin in Kalender eintragen (ICS-Datei)
Planrechtliche Genehmigungsverfahren bei BOStrab-Anlagen
© Gleiswerkstatt

Bei Betriebsanlagen für Straßenbahnen fordert der Gesetzgeber, dass diese grundsätzlich nur gebaut werden dürfen, wenn der Plan vorher festgestellt ist. Dabei sind die von dem Vorhaben berührten öffentlichen und privaten Belange einschließlich der Umweltverträglichkeit im Rahmen der Abwägung zu berücksichtigen.

Allerdings lässt der Gesetzgeber von diesem Grundsatz einige Ausnahmen zu, die an bestimmte Voraussetzungen geknüpft sind. Ob ein Ausnahmefall vorliegt, bedarf stets einer Prüfung im Einzelfall.

Vor diesem Hintergrund sind die Aufgaben, welche bei Verkehrsbetrieben und bei den für Nahverkehr zuständigen Dienststellen und Ämtern von Kommunen sowie auch bei Fachplanern von Ingenieurbüros im Rahmen eines Genehmigungsverfahrens anfallen, vielfältig und komplex.

Das Seminar gibt einen umfassenden Einblick in Vorbereitung und Durchführung planrechtlicher Genehmigungsverfahren nach Personenbeförderungsgesetz (PBefG) sowie in die Rechtsfolgen der jeweiligen Entscheidung.

Das Seminar bietet zudem die Möglichkeit, einmal über den „Tellerrand des eigenen Unternehmens“ hinaus zu schauen und Anregungen aus anderen Unternehmen aufzunehmen.

Zielgruppe

Verantwortliche und Projektleiter, Fachplaner und Mitarbeiter von Verkehrsbetrieben, Kommunen und Ingenieurbüros, die Genehmigungsverfahren nach dem PBefG für den Neubau oder die Änderung von BOStrab-Betriebsanlagen vorbereiten und begleiten.

Inhalt

  • Planrechtliche Genehmigungsverfahren
  • Grundzüge des Verwaltungsverfahrensrechtes
  • § 28 Personenbeförderungsgesetz (PBefG), Vorstellung der verschiedenen Verfahren
  • § 76 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG), Anwendungsfälle
  • Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (BGG) Anforderungen an Infrastruktur und Fahrzeuge
  • Verordnung über den Bau und Betrieb von Straßenbahnen (BOStrab) - spezielle Verfahrensanforderungen
  • Bürgerbeteiligung

Veranstaltungsprogramm mit Anmeldeformular

TypTitelDateigröße
pdfPlanrechtl_Genehmigungsverf_2018.pdf2,67 Mb

Teilnahmegebühr

950,00 € Teilnahmegebühr + 120,00 € Tagungspauschalen zzgl. gesetzl. MwSt.
Beschäftigte, deren Unternehmen im Besitz der AkademieCard20 sind, erhalten 20% Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr. Außerdem können die Teilnehmer VDV-Akademie-Bildungsgutscheine ihres Unternehmens in Anrechnung bringen.

Dies ist eine Veranstaltung der VDV-Akademie GmbH in Kooperation mit der GLEISWERKSTATT.

Anmeldeschluss: 30. Oktober 2018

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Bei Rücktritt nach Anmeldeschluss bis eine Woche vor der Veranstaltung müssen 50% der Teilnahmegebühr sowie etwaige Hotelkosten berechnet werden. Danach kann keine Rückvergütung mehr erfolgen. Eine Stornierung ist schriftlich vorzunehmen. Eine Vertretung ist selbstverständlich möglich.

Rechnungsstellung durch die VDV-Akademie GmbH: Nach Eingang der Anmeldungen wird Ihnen die Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt.

Veranstaltungsort und Übernachtung

ACHAT Plaza Karlsruhe
Mendelssohnplatz
76131 Karlsruhe

Preis für Übernachtung inkl. Frühstück 116,00 € im Einzelzimmer. Wir haben ein ausreichendes Zimmerkontingent für Sie im Hotel reserviert. Die Kosten für die Übernachtungen inkl. Frühstück sind von den Teilnehmern zu übernehmen.

Anreise mit der Deutschen Bahn

Für Ihre Anreise mit der Deutschen Bahn haben wir Sonderkonditionen vereinbart:

 


Ihre Ansprechpartnerin

Heike Schieffer

Heike Schieffer
Veranstaltungsmanagement

Telefon: 0221 57979-103

E-Mail schreiben