Druckversion
18. Mai 2024

Fördermittel für den öffentlichen Verkehr

Finanziellen Handlungsspielraum schaffen

Noch 8 Plätze frei.

12.11.2024 - 13.11.2024 in Köln
Anmelden

Termin in Kalender eintragen (ICS-Datei)

Die Verkehrsunternehmen stehen vor erheblichen Investitionen in die Zukunft der Mobilität. Herausforderungen wie die fortschreitende Digitalisierung, der Klimaschutz oder auch die Barrierefreiheit erfordern einen nicht unerheblichen Mitteleinsatz.

Gerade im kommunalen Bereich erscheint es zunehmend fraglich, ob die anstehenden Investitionen in die Mobilität der Zukunft allein mit Hilfe der klassischen Finanzierungsinstrumente des ÖPNV zu bewältigen sind. Fördermittel der öffentlichen Hand aus zusätzlichen Förderprogrammen können hier ergänzende Beiträge leisten und den Handlungsspielraum für die Finanzierung von Vorhaben erweitern. Nach wie vor bleiben viele potenzielle Fördergeber und Förderprogramme unentdeckt und werden daher von der Branche nicht oder nur unzureichend genutzt.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus Fördermittel-Abteilungen von öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen, Verkehrsverbünden und Kommunen. Es eignet sich sowohl für Einsteiger wie auch zur Weiterqualifizierung von Bearbeitern von Fördervorhaben. Dazu vermitteln wir Ihnen in zwei halben Seminartagen theoretisches Wissen zur ÖPNV-Finanzierung, zur Organisation des Fördermittel-Managements und setzen Sie mit der Hilfe von praktischen Fallbeispielen in die Lage, die einzelnen Phasen einer Zuwendung entsprechend den Vorgaben der Fördergeber zu bearbeiten. Im Rahmen von Gruppenarbeiten werden inhaltlich abgegrenzte Themen anhand von Fallbeispielen bearbeitet, die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.

 

 

Welche Inhalte werden vermittelt?

  • Grundlagen der ÖPNV-Finanzierung
  • Fördermittel für den öffentlichen Verkehr
  • Den Durchblick im Förderdschungel behalten
  • Organisation im Fördermittel-Management
  • Förderrechtliche Grundlagen
  • Phasen einer Zuwendung
  • Fallbeispiele

Ihre Dozenten

Meinhard Zistel
Dipl.-Ing. Meinhard Zistel leitet ab 2024 den Fachbereich ÖPNV-Finanzierung beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) in Köln. Zuvor hat er bei der Kölner Verkehrs-Betriebe AG die Vorstands-Stabsstelle Fördermittel geleitet. Seine vorherigen beruflichen Stationen waren beim VDV als Fachbereichsleiter ÖPNV-Finanzierung, Demografie und ländliche Räume, an der Technischen Universität Dresden als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Bahnverkehr, öffentlicher Stadt- und Regionalverkehr sowie bei der VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH (VCDB), wo er insbesondere an der Erstellung von ÖPNV-Angebotskonzepten in städtischen und ländlichen Verkehrsräumen gearbeitet hat.

 

Klaus Harthausen
Dipl.-Geogr. Klaus Harthausen ist seit 2012 bei der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB) tätig und als Abteilungsleiter für die Bergbahn und ÖPNV zuständig. Vor seiner Tätigkeit in der Gruppe der Stadtwerke Heidelberg war er beim privaten Verkehrskonzern Rhenus Veniro als Leiter der Verkehrsplanung tätig und davor in einem Regionalbusunternehmen der Deutschen Bahn AG. Seine inhaltlichen Schwerpunkte aus langjährigem Zuwendungsmanagement liegen bei Infrastrukturzuschüssen, insbesondere für Straßenbahn- und Eisenbahninfrastrukturen. Er ist Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen der Gleisanschlusscharta.

Seminargebühr

800,00 Euro zzgl. MwSt bzw.
650,00 Euro zzgl. MwSt für Beschäftigte, deren Unternehmen im Besitz einer AkademieCard20 sind.

Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme, Unterlagen, Getränke, Mittagessen, Kaffeepausen und ein gemeinsames Abendessen.

Mindestteilnehmerzahl: 6

Veranstatungsort & Übernachtungen

Flandrischer Hof
Flandrische Str. 3-11
50674 Köln

Wir haben vor Ort ein Abrufkontingent für Sie eingerichtet:
12.11.-13.11.2024: 90,00 Euro/Nacht inkl. Frühstück

 

 

Anreise mit der Deutschen Bahn

Für Ihre Anreise mit der Deutschen Bahn haben wir Sonderkonditionen vereinbart:

 

Ihre Ansprechpartnerin

Maren Winther
Berufliche Weiterbildung

Telefon: +49 (0)221 57979-204

E-Mail schreiben