Druckversion
13. April 2021

UpTrain

Triale Weiterbildung – durchlässig, digital

Projektlogo

Das InnoVET-Projekt UpTrain entwickelt ein triales Weiterbildungsmodell für die Branche des öffentlichen Verkehrs.

Durch die zunehmende Bedeutung des öffentlichen Verkehrs (ÖV), den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel, benötigen Verkehrsunternehmen bis 2025 ca. 100.000 zusätzliche Fachkräfte. Gleichzeitig ist eine Qualifizierung des bestehenden Personals nötig, um Digitalisierung und Automatisierung zu meistern. Daraus ergibt sich ein zentraler Auftrag an die Branchenbildung: Um zukunftsfeste Fachkarrieren zu ermöglichen, müssen technisches Praxiswissen und kooperative Kompetenzen fester Bestandteil von Qualifizierung werden.

Dazu entwickelt die VDV-Akademie als Verbundkoordinator im Projekt UpTrain ein gesamtheitliches Weiterbildungsmodell für die Branche des ÖV, die sog. „Triale Weiterbildung“. Namensgebend ist der Dreiklang aus einer Beteiligung von Verkehrsunternehmen, Hochschulen und Industrie. Im Projekt finden dadurch die vielfältigen Perspektiven und Lernorte aller drei Institutionsarten Berücksichtigung. So sollen im Verbund folgende Projektziele realisiert werden.

Projektziele UpTrain
Projektziele UpTrain

Projektbeteiligte- und struktur

Das Projekt wird mit 9 Verbundpartnern in zwei regionalen Clustern durchgeführt.

Cluster Nordrhein-Westfalen:

Cluster Rhein-Main-Neckar: 

Die VDV-Akademie steht als Projektleitung in enger Abstimmung mit einem Lenkungskreis, der sich aus Personalleiter*innen und Vorstandsmitgliedern der beteiligten Hochschulen, Verkehrsunternehmen und Industrieunternehmen zusammensetzt und das Projekt bei strategischen Richtungsentscheidungen begleitet.

Darüber hinaus unterstützt ein Beirat das Projekt bei der Repräsentation nach außen, der Sicherstellung des Transfers und der Verstetigung und der Diskussion von Qualifizierungstarifverträgen. Dieser Beirat besteht aus Vertreter*innen von Verbünden und der Landespolitik, Repräsentant*innen des VDV-Industrieforums, Sozialpartnern, Mitgliedern von Hochschulpräsidien und Vertreter*innen des DIHK.

Außerdem beteiligen sich zahlreiche Kooperationspartner aus der ganzen Branche bei der konzeptionellen Gestaltung und operativen Umsetzung des Projekts.

Förderung

Logo InnoVET
Logo BMBF
Logo BIBB


Gefördert als InnoVET-Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Mit dem Programm InnoVET fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit Projekte mit dem Ziel, die Attraktivität, Qualität und Gleichwertigkeit der beruflichen Bildung zu steigern. Durchgeführt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Das Projekt hat eine Laufzeit von 4 Jahren; Voraussichtlicher Projektstart: Dezember 2020.

Ihre Ansprechpartner- innen

Thea Wehlitz

Thea Wehlitz

Telefon: 0221 57979-182

E-Mail schreiben

Britta Robels

Britta Robels

Telefon: 0221 57979-206

E-Mail schreiben